Kerwerede
 
Kerwered 2004 Kerweparre pfeilStefan Anstett
Einleitung

Gunn Tach ihr Männer unn ihr Fraue,
Gunn Tach ihr Nüchterne unn ihr Blaue.

Gunn Tach ihr Junge unn ihr Alte,
Gunn Tach ihr Seriöse unn ihr Gestalte.

Gunn Tach ihr Onkel unn ihr Tante,
Gunn Tach an die Bekannte unn Verwante.

Gunn Tach ihr Hinnerdörfler,Friedhofstroßbewohner,
die vom Chaussee unn die Wolschbacher Leit,
Ihr merkes,es iss widder Kerwezeit.

Ich hann a ettliches zu berichte,
von News, Storys unn Gerüchte.

Die Meischte hann sich zwar benomm,
awwer einiches iss mer doch zu Ohre komm.

Awwer ens will ich gleich noch sahn vorneweg:
annere nozumache das hat gar kenn Zweck.

Do hann einiche versucht de Jan unn seine Kitt nozumache,
Ihr Leit do konnt mer schon nimmi lache.

Net jeder der Kunschtvoll sei Auto Verbieht,
werd von uns a gleich inn de Kerweredd geschrieb.

Ne,das is e Privileg,
frohn mo de Mootze Heinz der wees wies geht.

Johr ver Johr strengt der sich ahn,
damit mir a was zu schreibe hahn.

De Herrgott soll uns dovor sei sege schenke,
Damit mer ah Johre dran denke.

Die Musik soll spiele fer unser Akteure,
mir hann a nix weggelost, ich schwöre!!!


De Mootze-Heinz
Batschnass-Geschwitzt

Dann wolle mer mit userm Privilegierte gleich starte,
weil de Heinz das iss ener von unsre ganz, ganz harte.

Seine Dienst bei de Gemeinde hatter jo quittiert,
Zum Gemeindebüttel iss jetzt de Sonntag Martin avonciert.

Doch mit seim Fachwisse steht er stehts bereit,
wenn emo e schwierige Mission anleit.

Der löst alle Aufgabe mit Charme unn Witz,
unn meischtens iss er BATSCHNASS-GESCHWITZT.

Im Sommer,dass wes jedes Kind,
ma um Alekeije rum, die dickschte unn meischde Kirsche find.

Das hat a unser Heinz gewisst,
unn iss uff all seine Sticker rummgeflitzt.

Wie er dann hat die Ernte hemmgefahr,
iss uffgefall:„Scheiße do fehle noch e paar!“

Unn weil’s in der Menge noch net genug war,
iss er uff de Bulldog unn dann zum Mootze Waldi gefahr.

„Gunn Tach Waldi,alles klar?“
„Gunn Tach Heinz,jo,alles prima.“


„Horch mo Waldi ich hann do eh Problem,
hasch du net noch irgendwo paar Kirsche stehn?“

„Oh Heinz,do hasche richtig geroch,
ich hannse noch net all gebroch.“

„Do owe uff de Wies hann ich noch paar hänge,
die kannsche hann,muscht nur die Leeder mitnemme.“

„Kenn problem do komm ich schon enuff,
ich binn mer die Leeder uff de Traktor druff.“

Gesagt getan,er hemm die Leeder geschnappt,
unn hinne uff de Bulldog druffgepackt.

Als er ankomm iss dann uff dem Kirschestick,
hat er die fatale Lage gleich geblickt.

„Oh scheiße die Kirsche hocke jo werklich nur ganz owe!“
das tut unser Heiz doch schocke.

Der hats gleich geblickt denn der is helle,
„Do misst ich jo fer enner Baam die Leeder 10x stelle!“

„Do muß doch was gebe,wie ich mir kann die stellerei spare,
mmmm,ich hanns, ich du mim Bulldog fahre!!“

Also hat er garnet dumm,
die Leeder unne an de Ackerschien unn owe am Holme angebunn.

So isser dann vom Baam zu Baam getrackt,
unn hat die Kirsche inngesackt.

Zwischedurch iss Mootze Wali a erschien:
„Unn Heinz kriesche alles hihn?“

„Eijo Waldi kenn Problem,
wilsche mo die Ernte sehn?“

Dann hann se sich zusammegesetzt,
unn ersch mo so e Halb Stunn geschwetzt.

Anschliesend hanse beide uff de Hemmweg ingelenkt,
awwer an die Leeder, do hat de Heinz nimmi gedenkt.

Am erschte Baam do wars schon knapp,
es kommt wies muss, am zwette reißt sie Leeder ab.

Do hats gescheppert,die Vegel die sinn fortgefloh,
unn die gudd Aluleeder war um 90° verboh.

Do issm heis und kalt wor,geschwitzt warrer a,
Batschnaß hätt ich sogar gesa.

Im Kerscheschnaps leit bei uns de Dorfgeist,
nur bei de Ernte musche uffpasse das net die Leiter abreißt.

So mancher is dodebei schon runnergefall,
awwer das hät uns sicherlich net so gut unnerhall.

Musik spieln dem Heinz was vor,
ich hoffe der Kerscheschnaps iss wenigschtens was wor.


Die neue Theke

Einiche von eich iss es bestimmt noch in Erinnerung,
do drin beim Suhr hat mo e Tabledance stattgefunn.

Do hann die Mäd sich die Kleeder vom Leibe geriss,
biss zum runnerreiße nix me üwwerich blieb iss.

An die Aktion hat noher nur noch die Bühn erinnert,
die hot de Roland a extra dodevor gezimmert.

Die hat er a net gleich widder demontiert,
sondern mehrfach umfunktioniert.

Als Blumehalter, Fernsehgestell unn Vip-Lounge hat die getaugt,
doch irgendwann wurd se dann doch abgebaut.

Ver kaputt zu mache zu schad, ver durch die Dier ze groß,
doch kenn problem, denn unser Wert hat schwer was los.

Hochkant hat er se ins Newezimmer an die Wand gebaut,
unn, damit se net fortkommt, owe mit 3 Schrauwe festgeschraubt.

Doch weil die mittlerschte Stütze raussteht, das iss klar,
besteht dort erheblich erhöti Verletzungsgefahr.

Denn wenn mir vollgesoff durch die Wertschaft falle,
wolle mer uns jo net de Kopp anknalle.

De Roland hat üwwerleht wie von Sinne,
konnt die Lösung awwer net gleich finne.

Doch dann iss a schon,
de Schreiner-Hannes um die Ecke komm.

„Ei Hannes du komsch jo wie bestellt!
Gugg mo ob dir dodezu nix innfällt“

Fachmännisch hater sich die Sach betracht,
unn sich schon was ausgedacht.

"Roland, daß iss kenn Problem, dehem do hann ich e Brett gesihn,
laut meim Auemaß passt das genau do hien."

"Ei Hannes das wär jo Spitze,
wenn das dät direkt perfekt sitze.“

Also iss der Hemm hat das Brett geschnappt,
ab uff de Buckel demit, unn werer bei de Suhr getappt.

Wie se dann hann das Holz angehall,
iss unser Wert aus alle Wolke gefall:

"Das do gebts net,uff de millemeter passt das genau!"
"Hasch du an mir gezweifelt?Ich binn doch Fachmann vom Bau!"

Dann hanse das Ding fescht verschraubt,
unn gleichzeitig somit e neiie Thek gebaut.

Ich hann mich noch bische gewunnert üwer das Holz aus Tanne
So wies ausgesihn hatt musst das von irgendem Möbel stamme.

Paar Daah später dann,
tritts Otti an die Theke rann.

„Gunn nowed Otti unn wie geht’s ?“
„Ach Roland,de Hannes der macht nur noch Feetz”

„Warum dann das was hat er dann geschafft?
Der steht doch ver sei alter gut im Saft.“

„Ach Roland do binn ich platt,
was der schon widder geschaft hat.“

„E Bett hann ich geschenkt kried vor 2 Woche,
awwer was dann passiert iss bringt mich zum koche!“

„Das hann ich erschtmo newehiehn geschtellt,
weil mir hat de Platz gefehlt.“

„Heit Midda dann wollt ich uffstelle das Ding,
doch wies de Deiwel will,nix ging.“

„Es unnerschte Brett war nimmi do!“
„Ei Otti vielleicht isses fortgefloh!“

„Roland schwetz kenn Blech,mir war direkt klar,
das do unser Hannes am Werke war.“

„Fortgeschleft hatters der Held,
ich hätt mer so gere das Bett gestellt.“

„Ei Otti kommo mit ich will der was zeie,
ich wes wo das Brett kann leie.“

Dann sinn se ins Newezimmer de Roland macht an das Licht,
unn em Otti fallt direkt die Farb ausm Gesicht,

„Eijo das isses das iss mei Brett,
das fehlt mer noch an meinem Bett!“

„Ei ich schraub ders ab,nemm mit das Brett,
dann iss dei Bett widder komplett.“

„Zuspät zuspät,de Rest hann ich schon fort,
wardemo wenn ich hemmkomm dann gebts Mort!“

Die Musik soll spiele ver unser mann mit Ideee,
nur kann die net jeder von uns verstehe.


Auf Walgen
Nudistenparty

Vielleicht wisseners schon,vor 2-3 Monat binn ich ausgezo,
manch beesi zung behauptet sogar ich wär dehem erausgefloh!

Iss jo a egal wer do wen bezichtigt,
nur e neui Unnerkunft,dass war jetzt wichtig.

Aus Alekeije wollt ich net fort,dass iss klar,
also hats micht do nuff „Auf Walgen“verschla.

Es iss jo altbekannt:
Die ganz Welt iss e Irrehaus aber glawen mer dort owe iss die Zentrale.

Do wohne 7 Anstetts,de Magic,Saarlaänner,alles Spezialischte,
Unnernehmer,Friseuse,Amis unn natirlich Stroßepolizischte.

Das dass gefeiert werre muss dass iss wohr,
so war a ruck zuck die Idee ver e Stroßefescht gebohr.

Bier unn Grillgut hotte mer schon alles do,
nur de Wettergott,der hat net mitgezo.

Do hats gepisst unn kenn besserung in Sicht,
also sinn se beim Saarlänner in die Garage geflicht.

So hanse do gehokt,gegrillt es Fleesch ganz zart,
unn,natirlich net an Bier unn Schnaps gespart.

Jeder hat sei Hausmarke mitgebrung zum probiere,
mir war schon ganz schummrich vom viele studiere.

Do hammer gehockt in Illustrer Runde,
unn sogar Damaschkes Harry war mit im Bunde.

Selbscht die Ammis ware do,
unn hann sich mit uns die Rieb verboh.

Unn mit jedem Bier,do hann mer se besser verstann
do sieht mer mo wie Alkohol positiv wirke kann.

Ammis sinn jo von Natur aus net schüchtern,
vielleicht hats a dodran geleh,die warn nimmi nüchtern.

„Come on guys,lets go!“hat sie geplärrt,
unn enner nom annere uff die Bänk gezerrt.

So hammer do gestann,uns hat nix me gehall,
unn unser Hoordesignerin wer 2-3 mol nägsch runnergefall.

In der Garage wars dann a ziehmlich warm,
man munkelt einiche hotte garnimmi viel an.

Die hann sich die Kleeder vom Leibe geriss,
unn mit Schwung in de Ecke geschmiß.

Die Musik hat uff anschlach gestann,
damit mers a im ganze Dorf heere kann.

Einiche im Hinnerdorf hat das gestunk,
also hann se die Polizei angefunkt.

Zugeb es war schon spät so 2 halb 3,
do kame dann die Uniformierte vorbei.

„Ihr Buwe wolle ner e Schnaps probiere?“
„Net ganz,mir wolle eier Anlage konfisziere!“

„Ei warum dann dass?,
wer versteht dann do kenn Spaß?“

„Das derfe mer net sahn,das iss geheim,
awer ihr misse jetzt leiser sein!“

„Am beschte machener ver heit Schluß,
damit ich nimmi komme muss!“

Uff das Verspreche hinn dases das jetzt war,
sinn die Polizeipolizischte werer fortgefahr.

Nur unser Saarlänner der war net inverstann,
der hat net geglab das mer so pensibel sinn kann.

Der hat sich gen Tal gestellt unn die Leit verscholl,
was das mit der Anzeich soll.

Lauersch Sabine wollt ne noch beruiche:
„ Halls Maul du Saarlänner Luiche!“

„Mir sinn do bekannt,plerr do net soe Stuß,
am End fahrt kenner me mit uns mim Bus!“

Doch der Hewwel wollt sich net benemme:
„Wartn nur,awwei lerne ner mich kenne!“

„Los Bernd mir hohle aus de Garage dei SL,
die Sach mit dene Prolete die hann mer dann schnell!“

„Der hat Power satt,
mit dem mache mer eich dann platt!“

Beruhigt hat er sich dann doch,
unn hat sich widder in sei Garage verkroch.

Die meischte hotte a genuch gesoff,
unn sinn so langsam hemgeloff.

Nur em Saarlänner sei Nochbar,de Michel,hat noch do gesitzt,
der hot awwer a ganz scheen die Aue verblitzt.

Gefruschtet han se dann noch ener getrunk,
weil die Sach mit de Polizei hat ne ganz schen geschtunk.

Anschliesend hat unser Saarlänner de Michel hemmgebrung
unn unnerwegs hann se noch minneschens 17 mol de Holzmichel gesung.

Am nägschte Mittag do war schon geputzt und gekehrt,
do hasche vom Michel immer noch nix geheerd.

2 Stunn später kahm er dann angedackelt,
unn ich muss sahn,er hat noch ganz scheen gewackelt.

Mer hann uns schon gesoorcht awer es stimmt doch:
„Jooooooooooo er lebt noch!!“

Musik spieln ver mei Nochberschaft e Hit,
nägsch Johr muss ich net schaffe do sauf ich mit!


Wahr oder Unwahr

So, ihr Leut, was jetzt kommt, das kenne ner allegar,
jetzt kommt widder „wahr oder unwahr“.

Do wird so mancher uff die Schipp genomm,
der sich iwwers Johr hat denewe benomm.

Wohr iss, mir sinn das Johr all uffem Seefeschd rumgesterzt,
Unwohr iss, es hätte einiche dorch de See abgekerzt.

Wohr iss, unser Scheenschder hot Druck uffem Po,
Unwohr iss, er is gang uffs Dixi Klo.

Wohr iss, er is mim Taxi hemgefahr,
Unwohr iss, dass es nur zum Kacke war.

Wohr iss, er hat noch sei Look im Spichel kontrolliert,
Wohr iss ah, es Taxi hät ne widder hinchauffiert.

Wohr iss, de Uwe hat sei Motorrad in die Inspektion gebrung,
Unwohr iss, die Reperatur wär gelung.

Wohr iss, sei Motorrad hat gebrennt,
Unwohr iss, es iss seit dem schneller gerennt.

Wohr iss, Fixe Michael leht deswehe selwer an seim Motorrad die Finger an,
Unwohr iss, sie wäre noch allegar dran.

Wohr iss, er hätt die Kett geputzt,
Unwohr iss, sie hättem de Daume gestutzt.

Wohr iss, dass se zum Beschmann Gerd nur noch Holzmichel sahn,
Unwohr iss, er hät ke Holz fer zum Feier mache an.

Wohr iss, er hat 4 Woche lang Späncher gemacht,
Unwohr iss, sei Nochbarschaft hätt driwwwer gelacht.

Wohr iss, sie hannem die Polizei uff de Hals gehetzt,
Unwohr iss, sie hättem es Beilche gewetzt.

Unwohr iss, sie hätte ne mitgenomm,
Wohr iss, er kam mit ner Verwarnung devon.

Wohr iss,de Meisenauer hat sich e nei Auto angeschafft,
Unwohr iss,das er das mit der nei Technik rafft.

Wohr iss,er hat im Navigationssystem Östereich als Ziel bestimmt
Unnwohr iss, dass mer dann die Tschechisch Autobahn nimmt.

Wohr iss,korz vor Prag hatter kapituliert,
Wohr iss a,er hat dann selber navigiert.

Unwohr iss,das unser Fußballer schlecht trainiere,
Wohr iss,das se sich nachts net so geniere.

Unwohr iss,die wäre Nachts üwwer de Sportplatz gerennt,
Wohr iss,die hotte nix an außer nem Hemd.

Wohr iss,mir anstänniche tun nachts penne,
Unwohr iss,uffm Sportplatz gäbs jetzt regelmäßig Nudisterenne.

Wohr iss,unser alter Kerweparre kann noch saufe,
Unwohr iss,er dud sei Jünger nom Après-Ski im Whirpool taufe.

Wohr iss,im Skiurlaub hatters mit Sekt probiert,
Unwohr iss,er wär dodebei bekleidet üwwer de Flur marschiert.

Wohr iss,er dachte fer fremde Auge sei er zu schnell,
Unwohr iss,fer sei gemächt zu sihn wars zu hell.

Wohr iss,bei Metzgersch Böhnlein wurde 125 Johr gefeiert,
Unnwohr iss,es Maren Gilzer iss ums glücksrad geeiert.

Wohr iss,er macht im Kreis die beschd Worscht,
Unwohr iss,dort gebts mojens als noch was gege de Dorscht.

Wohr iss,jedes Tier wird bei dem zur Spezialität,
Unwohr iss,em Fibi tun beim schlachte die Viecher noch läd.

Wohr iss,Reise Jürgen hat uns die Kerb ausgefahrn,
Unwohr iss,in de Nochberschderfer wärn noch alle Schilder dran.

Wohr iss,fer das Diwillerer Sparkassewappe hat er sich stark ingesetzt,
Unwohr iss,er hats mim Trecker umgepetzt.


Schluß

So, Gemeinde, jetzt iss ball Ende,
awwer gleich derfe ner nommol Beifall spende.

Bevor die Red jetzt fertig geht,
bedanke mer uns noch beim Moni unn seine Mäd.

Das hat uns allegar die Hoor uffgehellt,
unn newebei noch 2 Kaschde Bier gestellt.

Dort gehen ich jetzt immer mei Hoorschnitt kaufe,
weil do kannsche beim frisiere saufe !!!

Jetzt dääfe mer noch schnell de Strauß,
weil lang hall ich’s do owwe nimmie aus…

Du wurdest auserwählt, du edles Stick Holz,
du bisch unser ganzer Stolz.

So will ich dich taufe nach altem brauch,
denn schon Johannes schrieb an die Jesuite
Mäd mit dicke Brischd hann ah dicke Titte.

Du sollst über uns wache, du wieschdie Fleet,
wenn’s vollgesoff uff de häämwech geht.


(DIE TAUFE AN SICH)


So, ihr Leid, jetzt geh ner nett hääm,
jetzt kenne ner die Straußbuwe noch tanze sehn.

Zuvor will ich noch was sahn inn eigener Sache,
unser Kerwevorbereitung das Johr war zum Lache.

Es gebt immer weniger Leit die sich do engaschiere
Und de kerwedasein von Anfang an studiere.

Dennoch gilt dene Junge hier mein Lob,
die hann fer Ihr Alter eh saubrie Leistung gebot.

Wenn ihr weiterhin so fer die Kerb instehn,
wird unser Kirchweihfest auch ned untergehn.

Denn schon Jesus sprach zu den Korinther
Wer viel maust kriet viele Kinder.

Die Musik spielt ein letztes mol
Die Alekeijer-Kerb is werrer do.

User online: 1 Heute: 331 Gestern: 1043 Gesamt: 3847
|| Design & Coding © copyright by Manuel Holländer ||

Seite erstellt in 0.025456 Sekunden

Valid XHTML 1.0 Transitional

Partnerseiten: Partypix-Kohlbachtal | Bonze-Online