Kerwerede
 
Kerwered 2007 Kerweparre pfeilAndreas Anstett
Einleitung!

Gunn Tach ihr Grosse unn ihr Kleene,
Gunn Tach ihr Hässliche un ihr Scheene.

Gunn Tach ihr Askete unn ihr Trinker,
Gunn Tach ihr frisch Gewäschde un ihr Stinker.

Gunn Tach ihr Matratzesportler unn an die dies
noch werre wolle,
Gunn Tach ach, an die Buxescheisser unn an die Strolle (gell Jürgen).

Gunn Tach ihr Kasanovas un ihr Charmeure,
Gunn Tach ihr Boschler un ihr Unterwäschekontrolleure.

Gunn Tach ihr Dumme unn ihr Deppe,
Gunn Tach a an die die e riese Wampe mit sich schleppe.

Gunn Tach ihr Mütter mit unn ohne Kinner,
Gunn Tach ihr verrickte un ihr Spinner.

Gunn Tach ihr Alekeijer unn auswerdiche Gäschd,
Servus und Grötzi uff unserm Kerwefeschd!!!

Ach diesjohr hann ich e bisje was zu berichte,
von News, Storys unn Gerüchte.

Die Meischte hann sich zwar benomm,
awwer e bisje was, iss mer doch zu Ohre komm.
De Herrgott soll uns dodevor seine Sege schenke,
Damit mer ah Johre später noch dran denke.

Die Musik soll spiele fer unser Akteure,
mir hann a nix weggelost, ich schwöre!!!


Mo widder : Es Inge!!

Ma kennt schon faschd sahn: traditionell, wolle mer beginne ,
mit ennem das wohnt gaaaaaannzz (hinzeigen) dorthinne.

Dort wos geht uff de Sportplatz enuff,
genau dort ihr Leid passend uff.

In dem Haus wohnt ens das hat immer was se lache,
denn nur dem passiere iwwers Johr die luschdichte Sache.

E mo vergessts es Hack in de Spihlmaschine,
es annere mo duts beim ausparke es Garagetor verbiehn.


ACT I

In dem Johr is die Tour de France jo in de Dooping-Sumpf gefall,
un do hats ens bei uns im Dorf nimmi ausgehall.

Das hat sich direkt sei Mann un sei Vadder geschnappt,
un sich was zum drinke ingepackt.

„So ihr Männer jetzt stei ich in mei Jan Ullrich Verkleidung, (deutlich ausreden!!)
unn dann stelle mer uns, der Höcher Steigung!!


Gesagt, getan, sie sin dann dehem fort unn ware noch fit,
hann sich awwer direkt iwwer die Routeplanung gestritt.

Das es Inge jeder wech in de Umgebung kennt is uns jo alle klar,
das is jo a schon blind zu de katholisch Kerch gefahr.

Uff jedefall hat de Harry die Führung übernomm,
unn sie sinn dann ach pünktlich zum Mittagesse komm.

Um ihr Akkus wedder se lade,
hannse se sich de Wambe vollgeschlah mit Spiessbrate.

Nach Hause hat dann es Inge die Route selbsch erdacht,
do hat de Harry sei Frah angelacht:

„Mei liewi Frah bringsch du uns ach sicher no Alekeije,
oder muss ich vorfahre un dir de Weg zeie?.“

„Eijo, klar mei Schatz, mach dir mol ke Sorje,
du kommschd sicherlich noch hemm ,heit un ned moije.“

Uff em Hemmweg wollt es Inge dann zeige was es kann,
Unn führt die Ausreissergruppe an.

Obs Inge gedoppt war wisse mer ned genau,
jedenfalls isses gefahr wie e gesenkte Sau!

Doch als e Weggabelung naht,
is es Inge sich nimmie so sicher ob sich’s doch ned verfahrt.

Also denkt sich’s:
Um ned widder de höhepunkt von de Kerwered zu sinn,
Hall ich mol liwwer an ,un froh die annere wo mer fahre hinn.

Also hauts die Bremse zu,
ma heerts nur quitsche, e knall - (pause) - dann is ruh.

Unser Liebling hat nimmie bedenkt,
das hinner ihm e Senior das Fahrrad lenkt.

Volle Breitseite hat sei Vadder es umgerust,
dodebei hats Inge abgeloost.

Gekrisch hat der noch: "Oh nee Oh nee",
awwer do hat es Inge schon unner de Fahrrädder geleh.

Es wieschde war, es hot 2 woche sich noch es knie verletzt,
un das jetzt wedder was dran is hats emo geschätzt.

Es is awwer dank seinem Hodedooping dann noch komm bis Hemm,
unn dort hats dann richdich griet die Flem.

Zum Glück hat unser Premium-Kerwe-Star sich net verletzt,
awer mit dem in de Kerweredd stehn hat sichs verschätzt.

Die Musik soll spiele im Inge e Hit,
es nägschde mo nemsche mo a Navi mit.


ACT II

Das war awer net von seiner Familie die enzigschd gudd Aktion,
Bei de 2. kenne ner plärre das mers noch heert drunne bei de Bohn.

Da disjohr was ganz besonneres war,
es net nur es Inge in die Kerwered gefahr.

Aber a vom Familieowerhaupt dieser Sippe,
kommt mer noch e bissje was iwwer die Lippe.

Und zwar hat die ganz Geschicht demit angefang,
das de Harry is in sei Bettche gang.

Gefühlt hat er sich an dem Owend net so gut,
und drum hatter a net so subber geruht.

Es inschloofe ism schon schwer gefall,
un s Inge hat leise gebet :“Hoffentlich schlummert er ball.“

In der Nacht hat de Harry ganz unruhich gepennt,
uff enmo isser uff, unn dabber ins Bad gerennt.

De Grund misse ner jo net unbedingt wisse,
ehrlich gesaht, er hat misse wie e Stier pisse.

Als er dann so ufm Klo sitzt un schwitzt,
ihm ein Gedanke durch de Kopp blitzt:

„Ohhhhh, ich bin batschnass geschwitzt un es Inge hat gement ich hätt übel geroch,
awwer , mir hann jo zum Glick hinnerm Haus e Wasserloch.

Do kennt ich jetzt mo richdich geil reläxe,
unn im Wasser noch en , zwe Biercher exe.“

So isser dann gang schnell hinners Haus,
in de Pool gehupst unn ZACK warer widder draus.

„Uhhh (zitter), iss dass so e kaltie Brieh,
Do frier ich mer ab mei Mini Mee.

Jetzt gehn ich doch liwwer in die Badewann,
weil ich dort wennischens warm Wasser han.“

Batschnass geschwitzt, warer schon beim befülle,
unn von ennem Bier schon richdich knülle.

„Egal ob de Wasserstand jetzt is hoch genuch,
ich muss jetzt mich uffwärme sonsch grien ich noch e Zuch.

AAAAhhhhhhhhhhhh mollig warm wenischens am Hinnerteil,
OOOOOOOOhhh iss dass so geil.“

Mit weitere Worte hatter sich dann no hinne sinke geloss,
unn hat zum erschde mo beide Auge geschloss.

Uff emo isser wedder uffgeschreckt:
„O leck jetzt hätt ich faschd geschloof,
Mei liewer Scholli das hät geb e Katastroph!“

Doch was Harry hat schon vorrausgesiehn,
er leet sich dann doch nommo hin.

Dodebei hatter dann doch verpennt de Hahn zu schliesse,
Literweis!, dut sich es Wasser aus de Wann ergiesse.

Der See war schon e Konkurrenz zum Pool hinnerm Haus,
unn der breitet sich bis uff de Flur hin aus.

Uff emo hat im Bett Inge`s 7. Sinn vibriert,
dene hats sichs durch jahrelanges stehn in de Kerweredd antrainiert.

So schnell wies an dem Owend hat gepennt,
isses dann ins Bad gerennt.

„ Mein Gott Harry du dusch doch net etwa ratze,
O Leck im Borm spiegelt sich schon mei Fratze.

Es Wasser rinnt durchs ganze Haus,
unn du?du leisch in de Badewann unn ruhsch dich aus!“

„Wie was häh? * GÄHN* wie Inge was issn los?“
„STEH UFF UNN MACH DE HAHNE ZU ES WASSER LAAFT SCHON BIS UFF DIE STROOS!!!“

Schnell steh uff, ich gehn unn hole Lappen,
am beschde ach die Poolbumb unn mei Gummischlabbe.“

Ach e Etage tiefer in die Abstellkammer isses Wasser geloff,
Dort is es Hackflesch mit die Grumbeere abgesoff.

Es Inge iss dann widder schloofe unn de Harry hat misse alles butze,
Siehn ner mo, was die Emanzipation ausmacht, ihr Wutze.

Harry mei Angebot an dich:
Wenn dich die Bosch als mo net so schafft,
kennsche jo allsemo bei mir Butze als Aushilfskraft.

Zum nodenke anrege will ich eich noch mit vollgendem Gedanke,
ihr kenne eich um die Wohrheit von mir aus zanke.

Vielleicht hat jo ach e Unbekanntie de Hahne nommo uffgedreht,
das se das Johr net so alleen in de Kerwereddd steht.

Die Musik soll spiele fer unser Familie Hee,
Dies Johr wars mit eich a werrer schee.


Rene die wischd Fleed

Wie ner sihn sinn bei de Straussbuwe e widdder paar alde debei,
unn das beschert uns zweierlei:

Erschtens dut sich unser Alderschnitt hewe,
unn zwetens kansche noch was lerne vers lewe.

Zum Beispiel wenn de inn fremde Stadt bisch drinne,
dusch am beschte net anfange se spinne.

Wenn se der in Disco net sympatisch sinn,
springsche am beschte a net in de Balaver ninn.

Sonsch kanns der bassiere,
das der anschliessend musch ersch mo die Knoche sortiere.

So geschehen in diesem Jahr,
wos Ziel ver die Fussballerfahrt Leipzich war.

Unser Mann von dem ma do redde,
der fand das a net so nette.

Drum hatter schon no enner nacht die Zelte abgeschlah,
unn iss ganz allen mim Zug hemmgefahr.

Das erschte mo do hats jo mim Zugfahre geklappt,
nur beim 2. Mo hat ne de Kontrolleur geschnappt.

Do isser in Lautre nom Spiel in de Kneipe verscholl,
die hann dort gemennt der kriet de Hals nimmi voll.

Das er letschter is von seim Team,
hatter ersch no Sonneuffgang gesiehn.

Also isser an de Bahnhof gewankt,
unn hat e Ticket Heimwärts verlangt.

Nur de Automat der alte Depp,
hattem nadirlich ke Antwort geb.

Es Fahrziel hotter schon gewählt,
unn de Fahrpreis schommo abgezählt.

Awwer sei Fünfer hat das ding net akzeptiert,
unn mit nem grosse Schein hatters garnet erschd probiert.

„Bevor du Box mir dusch mei fuffi fresse,
dun ich liwwer es tiketziehe vergesse.

Do such ich mir e scheener platz,
was soll der geitz, dann fahr ich schwartz.“

Hätter besser net gemacht, das war net schlau,
denn e Kontrolleur hot ne schon im Au.

Sie ware de Hauptbahnhof noch ned richtig draus,
do heerschde schun enner kreische: „Fahrkarte raus!!!“

Als der, unser Mann hat kontrolliert,
hat der sich ned lang geziert.

„Fahrkart, hann ich kennie, du held,
weil de Automat hat ned genomm mei Geld!“

„Mei Bu, dodemit musche jetzt ned prahle,
jetzt musche 40 Euro strafe zahle.“

„Geld?!, duschd du von mir garkenns siehn,
weil bevor mir fortsinn bin ich zum Automate hien!“.

„E Fahrkart hann ich dort aber kennie kriet,
weil das Schissdrecksding mei Scheine ned zieht.“

Doch s ganze lammentiere hattem nix gebrung,
der Schaffner hattem e Ticket uffgezwung.

Versucht hatter noch das unserm Jim-Knopf zu erkleere,
doch was der schwetzt hallt nur noch ins leere.

„Schluss-aus- ich will jetzt ke Wort meh heere,
ich gehe mich zum Lokführer beschwere!.“

Würdevoll schreitet er durch die 1.Klasse,
bis zu einer Polizistenmasse.

„Ei ihr Griene heeren mo zu,
de Schaffner do hinne lossst mer ke Ruh.“


„Der mennt er kennt mer do 40 Euro abkneppe,
obwohl ich mer versucht hann e Ticket se redde.“

„Guter Mann was iss bassiert?“
froht der en Polizei-Polizischt ganz ungeniert.

„Ei ganz enfach,zuersch hat mich der Automat beschiße,
unn dann hat der do hinne mer noch 40 Euro entrisse.

„Unn was macht die Hüter des Gesetztes gehe die Beese?
Dun do in ERSCHTER Klasse döse.“

Der Balaver iss gang von Lautre bis Miese,
dort wollt unser Suffkuh nämlich sei Schwester begriesse.

De Bulle hats dann dort a gereicht ,
unn die hann ne gefroht wo er se Fahrziel dann erreicht.

„ Ei ich will nur bis Miese dort holt mich dann mei Schwester ab.“
„ Ei mei Buu dann wert das do knapp!“

„Do simmer awei nämlich durchgerattert,
unn du hasch es aussteije vergess weil de hasch so gezwattert.“

„Unn ausserdem was suchschen du eigentlich in der Klasse Eins,
Wo de sasch e Ticket hasche keins?“

„Ei ihr männer deswehe bin ich jo do,
odder denke ihr ich such do es Klo?“

Hemmkomm isser dann doch unn hats sich direkt geschmiss in sei Kisse,
a wenn er noch in Homburg uff sei Schwester hat warte misse.

Die musst dann doch noch von Miese no Homburg geie,
eweil sei Bruder unfähich war am abgemachte Ort auszusteie.

Die Musik soll spiele fer im Zugfahrer sei Eskapade,
es nächste mo dusch de Automat doch schwade!


PART II

Das wars awer noch net von diesem gute Mann,
weil der ausser Schwarzfahre noch was kann.

No besagtem Hölletripp,
war der Mittach noch net fit.

Dochs schlechte gewisse hat ne doch gequält,
unn so hatter seiner Schweschter sei Nummer gewählt.

„Öööööh horche mo do iss die Bruder,
wenn des a net immer mensch ich binn e guter!“

„Wie siehts aus als klennie Widdergutmachung ver mei Eskapade,
derf ich dich zum esse innlade?“

„Fahre musch awwer du,
ich binn jo noch voll wie e Kuh.“

Allahopp sei Schweschter hat das akzeptiert,
unn hattse no Erbach zum Chineese chauffiert.

Es Esse hotte se a schnell bestellt,
unn bezahlt diesmol mit großem Geld.

Doch no de Supp hats gegrummelt im Bauch von unsrer Granate,
weil der Chinese hat an Gewürze net gespart.

E halwie Hauptspeise iss noch ninn gang,
doch dann hat die Kung-Fu Supp zu kämpfe angefang.

„Schweschterherz, ess nur in ruh fertich,ganz im Vertraue,
ich will dene net dojinn de Teppich versaue.

Uffgestann unn for die Deer isser geflitzt,
unn hat dort ums Eck es ganze Troittwar (Bürgersteig) verspritzt.

Der Nachbarschfraa iss das doch glatt uffgefall,
die hat ne prompt mo angehall.

„ Ei mei Bu das machsche bitte direkt weg,
ich han nämlich ke Bock uff dene Dreck.“

„Jo aldie mach de Kopp zu,red kenn Stuss,
siesche net das ich noch kotze muss.

Alser hat kenne de Kopp wirrer senkrecht halle,
dunem diesmo fascht die Aue rausfalle.

Dort hat nämlich die Fraa mit rer Gieskann unn nem Bese gestann,
unn die wollt ne losse mo ran.

Der dann müsse butze sei Mageninhalt weg,
weil mer jo net macht so e Dreck.

Gestaunt hann se net schlecht wie der saubermache kann,
Manche han gezweifelt ob er werklich iss e Mann.

Die Musik soll spiele unn ihr Leit heren uff se lache,
De Rene dut jetzt ball mim Harry e Reinigunsfirma aufmache!


Roland Ahoi! (Klappe zu die 2.)!

Für die nägschd Geschicht muss ich e bissje grösserer Schwenk mache,
dodevor gebbts umso meh zu lache.

Die Verbandsgemeinde hat ihr Partnergemeinde besucht,
do hat de Roland naderlich ach sei Platz gebucht.

E paar auserwählte ware schnell organisiert,
un die ganze Truppe im Bus no Ungarn chaufiert.

Er is ned es erschde mol debai,
un wees wies abgeht uff so ner Fahrerei.

Uff soner Urlaubs-Veranstaltung gebts e volles Programm,
das füllt die Urlaubsdaa aus, un das richtig stramm.

Die Delegation ist uffem ländliche Gut ingekehrt,
wos a noch gebt Viehwirtschaft, Weinbau unn Perd.

Das iss noch richdich bäuerlich Rustikal,
unn Wein „Marke Eigenbau“ gebts noch wie Orichinal.

So hat unser Wert unn sei Genosse,
die Deutsch/Ungarische Partnerschaft begosse.

Im Weinkeller han se e Weinprob veranstaltet,
dort hats gebb Trauwesaft von jung bis veraltet.

Dort drin war enner von de beschde Lokations uff der Reis gewehn,
weil in so em Weinkeller isses richtig scheen.

Wein iss gefloss in rauhe Menge,
Unn schon mancher hat dort drin geschlah iwwer die Stränge.

Die meischde sinn e nur wehe em Saufe in de Keller gang,
aldiweil von de Führung han se ke Wort verstann.

Doch unser Wert war bis dohin noch nüchtern
der iss rumgang, hat geguggt unn war a net schüchtern.

„ O leck Karl-Heinz gugg mo do han do e riese Fass,
do mach ich mer jo faschd die Hose nass.

Das iss jo noch greeser wie ledscht Johr der Pizzaofe,
Do drin kennt ich a mit ausgestreckte Been noch ruhisch drin schloofe.“

„Richdich Roland das iss schon e riese Fleet,
gut das das net bei dir in de Kneip drin steht.“

„Jaja, wart mo ich gugg emo ninn,
ich muss jo wisse wie solch dicke Fässer aussiehn von drin.“

Von links unn von rechts hatter genau geguggt de Rolles,
unn dann a noch ningesteckt sei Schwolles.

Die annere Geschd han schon ausse gemacht e Rast
doch de Roland hat sich noch mit der Materie befasst.

Sei Gedanke han sich als noch um das Fass gedreht,
awer sei Blick hat dann de Ausgang erspäht.

Wie er dann wedder im Freie steht,
träumt er immernoch von der wieschd Fleet.

„Roland, öhhhh, du Tagträumer, bische wach oder dusche noch schloofe,
oder träumsche noch von deinem Pizzaofe?“

Es Gelächter war gross unn unser Wert wollt prompt losleehe,
doch da bleibt er wie vom Blitz getroff stehe.

„Hmmmmmm ,hmmmmmmmm....!!!!!!“
das war es enzigschde was er rausgebrung hat,
unn die Menge lacht sich schon schlapp.

Schoon :“Roland, he was iss dann mit dir,
komm her mir trinke mo e Bier.

Wortlos, hat er sich de Karl-Heinz geschnappt,
dann sinnse beide widder runner geschlappt.

Nach kurzer gestenreicher Diskussion,
war die Sitution klar für de Schoon.
Verlor hat de Roland nämlich sei Gebiss,
un de Schoon hat gemennt, das es in seinem Pizzaofe- ähh Fass leihe geblieb is.

Mit Suchtrupps hannse de ganze Keller duchkämmt,
ma Munkelt sogar sie hätte einzelne Weinfässer ufgestemmt.

Errot hanners bestimmt schon, woses hann entdeckt,
es hott sich mit nem Grinse im Fass mit doppeltem Bodde versteckt.

Rolan mei Rat an dich:

Steck dei Kopp net sooft in Öfe unn Fässer,
no 2 Johr Kerweredd mit sowas weschs hoffentlich besser.

Die Musik soll spiele uns e richdicher Reisser,
unn de Roland zeiht uns jetzt sei weisse Beisser.


Wahr oder Unwahr?

Ledschd Johr hann uns viel Leid angeschess,
Ich hät wor oder unwor vergess.

Ich wollt eich vorsjohr nur heiss mache,
das ner diesjohr kenne umso lauter Lache.

Jetz will ich eich net länger uff die Folter spanne,
Jetz gehts los,unn zwar volle Kanne.

Wohr iss, de Porno hat nom Saufe dehäm rickwärtsgess,
Unwohr iss, er häts 2 Woche in de CD-Spindel vergess.

Wohr iss, enner aus de Wolschbach hat eh stick neies plaschder in sei infahrt ringehauT,
Unwohr is, er hat sich beim Ölwechsel ganz scheen versaut.

Wohr iss, enner von de Straussbuwe wollt mit seiner Karre Fratze mache,
Wohr iss a, er hot hinnerher nimmi viel se Lache.

Wohr iss, de Ronnie hot im Winter die Summerreife uffgezoh,
Unwohr is, er hätt sei neies Auto total verboh.

Unwohr iss, er dut sich für sei Auto ned geniere,
Wohr iss, deshalb duters üwwerall im stehn präsentiere.

Wohr iss, Sei locations sin in Paulegrund, bei Waldmohr un uff de Autobahn,
Unwohr iss, er halt dort nie freiwillig an.

Wohr iss, de Berge Horst uns Moni, sinn in Urlaub gefahr,
Unwohr iss, es war domols ned im Horst sei Da.

Wohr iss, de Motor von ihrem Wohnmobil hatt uf enmol uffgebrüllt,
Unwohr iss, de Horst hat Benzin anstatt Diesel in de Tank gefüllt.

Wohr iss, mei Bruder hat sei Finger ned immer unner kontroll,
Unwohr iss, er trefft die Tastatur nimmie , wenner is voll.

Wohr iss, deshalb hatter enie im Feier versenkt ,
Unwohr iss,“ Alkohol“ hat sei Finger gelenkt.

Unwohr iss, er macht ach alsemol enner uff Transe,
Wohr iss, er wartet nur uff e richtige chance(sprich schankse)

Unwohr iss, vor ned all zu langer Zeit hot er zu viele Biere,
Wohr iss, do losst er sich als von seiner Freundin die Fingernägel lackiere.

Wohr iss de Harry wollt uff wundersame Weise de Pool nei befülle,
Unwohr iss, er leit als in de Badewann unn is knülle.

Wohr iss die vom Sportheim han schon misse die vom Wasserzweckverband wecke,
Unwohr iss, sie konnte die Ursache vom Druckverluschd in de Leitung net entdecke.

Wohr iss, als Wert muss es Auemoss gut sinn,
Unwohr iss, sonschd kriehschde das mim Haushalte ned hinn.

Wohr iss, de Roland kann Flaschegrösse uff e 10tel mm
genau sahn,
Wohr iss a, dodebei lieht er uns net an.

Wohr iss, e Tequila_flasch iss 28 cm hoch ganz genau,
Unwohr iss, ver zu wisse was drinn iss froht mer liwwer sei Frau.

Wohr iss, das unser lieber Wert mol ABC-Schütze war,
Unwohr iss, er trefft die Buchstabe noch heitzutage.

Wohr iss, dodrinn steht Taquila Sunrice uff de Kart,
Unwohr iss, das de Roland mich für dene Reim grün un bloo schlaht.

Wohr iss de Roland steht do unne unn dud mit seine Dritte knirsche ganz schlimm,
Unwohr iss, es iss noch ungarischer Sand drinn.

Wohr iss, de Steeser hat geholf die Spätsommernachtsparty zu organisiere,
Unwohr iss er war uffem Sperrmüll flaniere.

Wohr iss, er hat passende Teile für die Theke gebraucht,
Unwahr iss, es Party-Budget war aufgebraucht.

Wohr iss die Thek hat noch e bissche no Mottekugele gestunk,
Unwohr iss, es hat noch e aldie Unnerhose drangehunk.

Wohr iss, mei Straussmäd dut ach als mol gere enner saufe,
Unwohr iss, es dut dann wie beim Glücksrad die Buchstabe kaufe.

Wohr iss, das ich em ziemlich wichtig bin,
Wohr iss ach, sie stellt mich als ihr Prinz uffem weisse Schemel hin.

Wohr iss, uff walge wollt enner mo zeie was er kann,
Unwohr iss, de pfanny hat an seinem Motorrad e neier Hinnerreif dran.

Wohr iss, er hat e 10m Burnout gezoh, un hat de Reif ganz verbraucht,
Unwohr iss, dass es Motorrad die Infahrt hochdricke ganz scheen schlaucht

Wohr iss, de Volker hat ins Holz vom Bettposchde gebiss,
Unwohr iss, das er vom Beate seiner Liebesschaukel gefall iss.

Wohr iss, beim Baamhole disjohr ware nur Spezialischde debei,
Unwohr iss, bei de Auswahl gabs ganz scheen geschrei.

Wohr iss, do wurd gefachsimpelt un geknobelt,
Unwohr iss, mir han e zu schwerer Baam abgehobelt.

Wohr iss, der wollt noch net dort ausm Wald,
Unwohr iss er hät sich im Geäscht feschdgekrallt.

Unwohr iss,das uns Straußbuwe iwwers Johr nix passiert,
Wohr iss,mir hann uns umso meh gebniert.

Wohr iss,mir hann fers Kerbausfahre e Wahn geschmickt,
Unnwohr iss,dodebei wär alles geglickt.

Unwohr iss,do hättese zum Schluß die Schnur durchgeleckt,
Wohr iss,sie hammer e ganzie Roll Bändcher angesteckt.

Wohr iss mir sinn a zuersch net weit komm,
Unnwohr iss,mir hätte uns net benomm.

Wohr iss,uns iss am Hänger e Reef geplatzt,
Unwohr iss,do häts Weißche mim Messer dran gekratzt.

Unwohr iss a,do hät die Bremse geblockt,
Wohr iss uff der Seit hann die Mäd gehockt.

Wohr iss e Pärche von unserer Truppe sinn zum shoppe in die Stadt gefahr,
Unwohr iss sie han gement das würd ich net mitgrien, KLAR!

Wohr iss sie ware se geizig fer e gescheider Parkplatz se suche,
Wohr iss a, wie sie wieder ans Auto komm sinn hans se angefang se fluche.

Wohr iss, es Auto hat ganz allen ufm Parplatz gestan,
Unwohr iss das dort e Schild war das ma dort nur bis 8 parke kann.

Wohr iss sie sinn dann no 2 Stun nommo eraus komm,
Unwohr iss de Flo wär mit seinem Auto wie de K.I.T. Gesprung.

Wohr iss, heutsedas kannsche nimmie mo irgendwo die Zelt uffschlan,
Unwohr iss das griet dann Behn un würd sich selwer wegtran.

Wohr iss, so 2-3 Junge bei uns im Dorf han do nogeholf,
Wohr iss a, uff de Stroos hat ihr Mutter gewart im Golf.

So, das war UNWOHR oder Wohr,
unn ab jetzt gebts das wiedder jed Johr.

Jetzt spielt die Musik für alle genannte e Hit,
hoffentlich bleibener fer negschd Johr ach so fit.


Schluss

So, ihr Nase, jetzt iss ball Ende,
awwer gleich derfe ner nommol Beifall spende.

Bevor die Red jetzt noch fertig geht,
bedanke mer uns noch beim Moni unn seine Mäd.

Das hat uns allegar die Hoor uffgehellt,
unn newebei noch 2 Kaschde Bier hingestellt.

Dort gehen ich jetzt immer mei Hoorschnitt kaufe,
weil do kannsche beim frisiere saufe !!!

Jetzt dääfe mer noch schnell de Strauss,
weil lang hall ich’s do owwe nimmie aus…

So will ich dich taufe nach altem brauch,
denn schon Johannes schrieb an die Jesuite
Mäd mit dicke Brischd hann ah dicke Titte.

Du wurdest auserwählt, du edles Stick Holz,
du bisch unser ganzer Stolz.

Du sollst über uns wache, du wieschdie Fleet,
wenn’s vollgesoff uff de häämwech geht.

Kä Sorge, mei Mundschenk, ich hann heimlich trainiert,
das Johr wersche nett so verschmiert…


Mundschenk: Jo mei kerweparre, ich würd der jo blind vertraue, awer dasjohr dusch du mich net so versaue!!!!


(DIE TAUFE AN SICH)


So, ihr Leid, jetzt geh ner nett hääm,
jetzt kenne ner die Straussbuwe noch tanze sehn.

Ich hoffe eich hat unser Red gefall,
unn ich hann se ach laut genug gehall.

Bei Frage, Wünsche oder Klage,
kenne ner’s uns zwä ruhig sage.

Das ehn Ohr rinn, das anner raus,
schlechte Kritik macht uns gar nix aus.

Awwer wenn’s eich gefall hat brauche ner eich nett zu geniere,
dann kenne ner uns ruhig ä Schöppche spendiere…

Die Musik spielt ein letschdes Mo,
die Alekeijer Kerb iss widder do.

User online: 2 Heute: 221 Gestern: 822 Gesamt: 1694
|| Design & Coding © copyright by Manuel Holländer ||

Seite erstellt in 0.003076 Sekunden

Valid XHTML 1.0 Transitional

Partnerseiten: Partypix-Kohlbachtal | Bonze-Online